Eine Reaktion zu “Die Druckstärke”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Ganz wichtig zu erwähnen ist, dass die Druckstärke hauptsächlich davon abhängig ist was das individuelle Problem ist. Wenn ein Spieler an einen Slice leidet, dann sollte der Griffdruck minimiert werden. Wenn jedoch jemand an einem chronischen Hook leidet, so sollte der Griffdruck erhöht werden.
Wie fest jemand man also greifen soll, ist eine sehr individuelle Angelegenheit.

Jérôme Bureau am 18. November 2013 um 13:31
Einen Kommentar verfassen
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachte, dass Dein Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Golfregeln ab 2019

  • Die Regeländerungen zum 1. Januar 2019 sollen das Golfspiel leichter verständlich, fairer und zukunftsfähiger machen. Die beiden Regelinstanzen R&A und USGA haben am 12. März den Text der neuen Regeln veröffentlicht (in englischer Sprache). Rules of Golf for 2019 Die wichtigsten Änderungen findest Du auch in diesem Artikel:Regeländerungen ab 2019 VIDEO von Yves C.Ton-That

DGV Vorgabensystem


  • DGV-Vorgabensystem kurz gefasst. Alles Wichtige rund um das Handicap ab 2016

SWSH 2016-2019

  • Spiel- und Wettspielhandbuch 
    Empfehlungen und Prinzipien des DGV für ein sportliches und faires Miteinander (Fahnenpositionen, Abschlagmarkierungen, Schnitthöhe, Course Rating usw.).

D. Leadbetter: A Swing


  • The A Swing
    David Leadbetter
    kreiert einen Neuen Schwung, den er "A Swing" - 'A'lternativ Swing nennt. Ein extremer steiler Aufschung, gepaart mit einem sehr flachen Abschwung. Weitere Erklärung und Videos im Artikel.

SCHWUNGSEQUENZEN

  • Sandra GAL, GER
    Jordan SPIETH, USA
    Michelle WIE, USA

Sandra GAL, GER


  • Videosequenzen presented
    by Golfweek

Jordan SPIETH, USA


  • Videosequenzen presented
    by Golf Digest

Michell WIE, USA


  • Videosequenzen presented
    by Golf.COM