Eine Reaktion zu “Die Druckstärke”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Ganz wichtig zu erwähnen ist, dass die Druckstärke hauptsächlich davon abhängig ist was das individuelle Problem ist. Wenn ein Spieler an einen Slice leidet, dann sollte der Griffdruck minimiert werden. Wenn jedoch jemand an einem chronischen Hook leidet, so sollte der Griffdruck erhöht werden.
Wie fest jemand man also greifen soll, ist eine sehr individuelle Angelegenheit.

Jérôme Bureau am 18. November 2013 um 13:31
Einen Kommentar verfassen
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachte, dass Dein Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

D. Leadbetter: A Swing


  • The A Swing
    David Leadbetter
    kreiert einen Neuen Schwung, den er "A Swing" - 'A'lternativ Swing nennt. Ein extremer steiler Aufschung, gepaart mit einem sehr flachen Abschwung. Weitere Erklärung und Videos im Artikel.

SCHWUNGSEQUENZEN

  • Brooks KOEPKA, USA
    Martin KAYMER, GER
    Jordan SPIETH, USA
    Sandra GAL, GER

Brooks Koepka, USA

  • Animierte Slomotion von Brooks Koepka. Zeige mit dem Cursor auf das Bild und halte ihn dort bis zur Beendigung.
     

     
    Einzelsequenzen:
     


    Videosequenzen presented
    by RollYourRock

Martin Kaymer, GER

  • Animierte Slomotion von Martin Kaymer. Zeige mit dem Cursor auf das Bild und halte ihn dort bis zur Beendigung.
     

     
    Einzelsequenzen:
     

    Videosequenzen presented
    by Youtube

Jordan SPIETH, USA


  • Videosequenzen presented
    by Golf Digest

Sandra GAL, GER


  • Videosequenzen presented
    by Golfweek