5 Reaktionen zu “Pitch”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Die Balllage beim Pitch ist sehr unterschiedlich und von vielen Faktoren abhängig.
Wir sprechen in der grundsätzlichen Einleitung mehr von der Lage zum linken Fuß hin und die Zeichnungen zeigen das auch deutlich.
Bei Todd Anderson (Profi) war der Ball vom Spieler mit Backspin vorgesehen und er hat ihn daher weiter zum rechten Fuß gelegt, um ihn besser „quetschen“ zu können.
Vielleicht machen wir darauf noch extra aufmerksam.
Happy Birdie
Gary P.

gary.pitch am 29. Juli 2011 um 19:20

Hallo,

Die Balllage beim Pitch bei ihren Darstellungen ist immer am rechten Fuß???

Gruß
Gumbrecht

Gumrecht Wilhelm am 29. Juli 2011 um 10:41

Hallo zusammen,
wirklich super Seite mit einfachen und sehr guten Erklärungen, habe viel gelernt. Herzlichen Glückwunsch !!!
Toll wäre wenn jeweils am Ende der Seite ein linke zur nächsten Seite wäre, würde das Lesen vereinfachen.
Weiter so.
Gruss
Thomas

Thomas Besthorn am 09. März 2010 um 14:59

Grundsätzlich sollte der Ball bei normalen Golfschlägen immer links von der Standmitte liegen. Am besten wenige cm vom linken Fersenabsatz (bezogen auf die senkrechte Linie zur Schlagrichtung) entfernt. Die unterschiedliche Standweite wird nur durch den rechten Fuß gebildet.
Grund für diese Balllage ist die Tatsache, dass der Schlägerschaft im Impact senkrecht zu Boden zeigt und das Schlägerblatt mit dem richtigen Loft an den Ball gebracht wird.
Liegt der Ball weiter hinten, dann kommt das Schlägerblatt steiler an den Ball und quetscht ihn gleichsam in den Boden (was manchmal auch gemacht wird, um mehr Backspin zu erzeugen); es bewirkt ausserdem, dass die Flugbahn flacher ausfallen wird.
Beim Pitch wollen wir aber einen höheren Ballflug, um den Ball schneller zum Halten zu bringen. Geben wir ihn also eine Kleinigkeit weiter nach links vor, erhalten wir eine höhere Flugbahn (wir kommen besser unter den Ball und auch der Loft wird größer).

admin am 03. Januar 2010 um 19:28

Hallo,

was ist der Grund, dass der Ball etwas nach links gelegt werden soll? Gilt dies für jeden Schläger und für die 7Uhr, 8Uhr und 9Uhr Stellung?
Wie ich bisher gelernt habe macht dies nur bei Schlägern mit weniger Loft (z.B. 5er Eisen) einen Sinn.

Gruß,

Uwe

Uwe am 02. Januar 2010 um 15:15
Einen Kommentar verfassen
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachte, dass Dein Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

D. Leadbetter: A Swing


  • The A Swing
    David Leadbetter
    kreiert einen Neuen Schwung, den er "A Swing" - 'A'lternativ Swing nennt. Ein extremer steiler Aufschung, gepaart mit einem sehr flachen Abschwung. Weitere Erklärung und Videos im Artikel.

Offiz. Golfregeln 2016

  • Offizielle Golfregeln ab 2016  
    Es lohnt sich von Zeit zu Zeit wieder einmal im Golfregelbuch zu blättern. Hier die lizensierte Übersetzung der R&A Rules of Golf 2016 einschließlich Die wichtigsten Änderungen, Erklärungen und Anhang.

Neue Platzregel für 18

  • Die Regel für 18 wird zur allgemeinen Platzregel erweitert. Die neue Platzregel für 18 -2, 18-3 und 20-1, gültig ab 01.01.2017 besagt, dass "es keinen Strafschlag gibt, wenn der Ball oder Ball-Marker aus Versehen vom Spieler, Spielpartner, Caddie oder Equipment bewegt wird".

Neue Regel 14-1b

  •  
    Ab 01.01.2016 Fixieren des Putters verboten.

DGV Vorgabensystem


  • DGV-Vorgabensystem kurz gefasst. Alles Wichtige rund um das Handicap ab 2016

SWSH 2016-2019

  • Spiel- und Wettspielhandbuch 
    Empfehlungen und Prinzipien des DGV für ein sportliches und faires Miteinander (Fahnenpositionen, Abschlagmarkierungen, Schnitthöhe, Course Rating usw.).

GOLF DIGEST

  • golf digest

Sandra GAL, GER


  • Videosequenzen presented
    by Golfweek

Jordan SPIETH, USA


  • Videosequenzen presented
    by Golf Digest

Michell WIE, USA


  • Videosequenzen presented
    by Golf.COM